TTB #37 – Laufen (WK)

Nach dem die Runde Yoga am Morgen mir richtig gut getan hat, bin ich ganz locker an den Start zum 1. Spendenlauf Zirndorf gegangen. Die Spenden, die mit diesem lauf gesammelt werden, sind für die Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. Nürnberg.

Der 15.02. ist zusätzlich der internationale Kinderkrebstag, was den Zweck der Veranstaltung noch verdeutlicht.

Das Starterfeld versammelte sich erst wenige Minuten vor dem Start und keiner traute sich so recht ganz nach vorne. Der Organisator und ein paar „höhere“ Tiere ließen noch ein paar Worte verlauten, bis von 10 aus runtergezählt wurde und der Start freigegeben war.

Ich hatte mich ja schon relativ weit vorne eingeordnet um nicht im Feld hängen zu bleiben, doch plötzlich fand ich mich an 6ter oder 7ter Position wieder. Blick auf die Uhr … mhhh 4:20er Pace … etwas zu schnell für mich am Anfang, aber hier waren ganz andere am Start, da sollte ich eigentlich viel weiter hinten sein.

Ich beschloss erstmal meinen Stiefel so weiterzulaufen und so nach und nach überholten mich doch endlich andere Läufer. Wäre ja sonst auch eine etwas verdrehte Welt gewesen. Die Strecke war geprägt durch kleine Fußwege mit wenig Platz, ab und zu mal etwas bergauf und bergab. So 20 Höhenmeter auf der 3,1 km langen Runde, nicht viel, doch genug um den Puls immer wieder in die Höhe treiben zu lassen.

Die erste Runde lief ganz gut und ich schaffte es mich auch etwas zu bremsen und war jetzt mit einer 4:30er Pace unterwegs. Nach der ersten Runde hatte ich meinen Rhythmus gefunden, das einzigste was mich echt irritierte waren die Jungs wenige Meter hinter mir. Sie waren fast zu mir aufgelaufen und unterhielten sich die ganze Zeit sehr angeregt. Irgendwann drehte ich mich mal um und frage Sie ob sie mich nicht endlich mal überholen könnten ich würde schon ganz wuschig werden. Sie lachten nur und schlossen ganz zu mir auf, kurz noch ein paar Worte gewechselt und sie zogen endlich an mir vorbei.

Die zweite Runde ging zu Ende und meine Frau stand immer wieder da und machte brav Ihre Fotos und feuerte mich an. Die Pace für die Runde lag bei einer 4:35, immer noch etwas zu schnell, aber schauen wir mal wie es die letzte Runde so läuft.

Unterwegs traf ich immer wieder auf bekannte Gesichter und da wurde dann immer brav abgeklatscht. Auf der letzten Runde kam ich auch an immer mehr Feuerwehr-Männern und Frauen in voller Montur und teilweise sogar mit Gasflasche vorbei. Ich zollte jedem meinen Respekt, Wahnsinn was die Jungs hier abliefern.

Und dann war sie auch schon vorbei, die dritte Runde und am Ende standen nach den 9,36 km eine 42:28 auf der Uhr und somit eine 4:32er Pace. Alles gut, alles richtig gemacht und vor allem viel Spaß gehabt.

Datum/UhrzeitSamstag, 15.02.2020 / 14:00
DisziplinLaufen
Dauer42:28
Distanz9,36 km
Positiver Höhenunterschied 61 m
IntensitätHart
Ø-Herzfrequenz 162 bpm
Max. Herzfrequenz 188 bpm
Ø-Pace 4:32 min/km
Ø-Schrittfrequenz 175 spm
Ø-Power 270 W
Link zuStrava

2 Gedanken zu “TTB #37 – Laufen (WK)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s